Sonnenbeschienene Seite des Planeten Merkur – Bildbeschreibung

Blick auf Merkurs Horizont: Sonnenbeschienene Seite zeigt einen großen Krater mit radialen Ketten von Sekundärkratern.

Eine wunderschöne Aussicht auf den Horizont des Merkurs: In dieser Szene, die vom Schatten aus auf die sonnenbeschienene Seite des Planeten blickt, fällt ein 120 km großer Einschlagkrater in der Nähe der Mitte auf. Von diesem namenlosen Krater aus erstrecken sich auffällige Ketten von Sekundärkratern, die lineare Spuren radial vom Krater entfernt hinterlassen haben.

Dieses Bild wurde am 2. Oktober 2013 von der Wide Angle Camera (WAC) des Mercury Dual Imaging System (MDIS) an Bord der NASA-Raumsonde MESSENGER aufgenommen, im Rahmen der MDIS-Limb-Imaging-Kampagne. Einmal pro Woche macht MDIS Aufnahmen vom Limbus des Merkurs, wobei der Schwerpunkt auf der Abbildung des Limbus der südlichen Hemisphäre liegt. Diese Limbus-Bilder liefern Informationen über die Form des Merkurs und ergänzen Messungen der Topographie, die vom Mercury Laser Altimeter (MLA) der nördlichen Hemisphäre des Merkurs durchgeführt wurden.

Die MESSENGER-Raumsonde ist die erste, die jemals den Planeten Merkur umkreist hat, und die sieben wissenschaftlichen Instrumente der Raumsonde sowie die Funkwissenschaftsuntersuchungen decken die Geschichte und Entwicklung des innersten Planeten des Sonnensystems auf. Während der ersten zwei Jahre der orbitalen Operationen hat MESSENGER über 150.000 Bilder und umfangreiche andere Datensätze gesammelt. MESSENGER ist in der Lage, seine orbitalen Operationen bis Anfang 2015 fortzusetzen.

Quellennachweis

HINWEIS: Ich habe den Text für die Bildbeschreibung Unter Zuhilfenahme von tools ins Deutsche übertragen. Eventuelle Übersetzungsungenauigkeiten bitte ich zu Entschuldigen. Den Originaltext findest du auf der NASA-Seite ⬇️.